Dorfbühne Baumkirchen


Breitenweg 17
6121  Baumkirchen
dorfbuehne-baumkirchen.simplesite.com/

Kontakt
Huber Reinhold
Breitenweg 17
6121 Baumkirchen
0664/355 0166 und 0664/1008224
05224/52050 - 4
office@huber-maschinenbau.com

Obmann: Huber Reinhold

Obmann-Stv.: Kecht Monika

Kassier: Szabados Susanne

Kassier-Stv.: Braun Christian

Schriftführer: Walch Alexandra

Schriftführer-Stv.: Kirchmair Gerhard

~~Das Theaterspielen in Baumkirchen hat schon lange Tradition. Bereits vor dem 2. Weltkrieg wurde in der Wirts-Veranda gespielt In der Zwischenkriegszeit leitete Frau Maria Spyler geb. Fliri eine Theatergruppe. Damals war ein Theaterbesuch eine willkommene Abwechslung.

Ende des 2. Weltkrieges wurde 1946 wieder in der Wirts-Veranda mit dem Theaterspiel unter der Leitung des damaligen Kapellmeisters Johann Thaler und Johann Gürtler begonnen und einige lustige Stücke aufgeführt.

Nach einer mehrjährigen Pause wurde Anfang der 60-er Jahre unter der Initiative der Schützenkompanie wieder eine Theatergruppe ins Leben gerufen. Im Saal des Badgasthauses Baumkirchen wurde eine Bühne installiert. Aufgrund des großen Erfolges haben die Baumkirchner damals sogar einige Male in Mils Theateraufführungen dargeboten.

Jedoch das Interesse an Theateraufführungen verebbte und der Spielbetrieb wurde eingestellt.

Nach über 30 Jahren wurde dann im Frühjahr 1997 im Gemeinderat über die Neugestaltung bzw. Renovierung des Gemeindesaales gesprochen. Die Idee einer damit verbundenen Gründung eines Theatervereines lag somit gerade in der Luft. Nach Rücksprache mit dem Bürgermeister und dem Gemeinderat wurde dann diese Idee einer „Dorfbühne Baumkirchen“ immer konkreter, sodass die ersten Rundschreiben bereits im April versandt wurden.

Dann ging es Schlag auf Schlag: Erstellung der Vereinsstatuten, Ansuchen auf Bewilligung des Vereines bei der Vereinsbehörde, Zusammenstellung der voraussichtlichen Vorstandsmitglieder, Verfassen von diversen Formularen, Dankesschreiben usw.

Im Mai 1997 konnte dann bei der konstituierenden Sitzung der Vorstand der DORFBÜHNE BAUMKIRCHEN gewählt werden.


 Herbst 1998: „Liaber lüagen als fliagn“ von Hans Gnant
 Herbst 1999: „S´Häuserl mit Herz – Viel Lärm um Nichts“ von Ulla Kling
 Herbst 2000: „Keine Polizei sonst tot“ von Werner Ohnemus
 Herbst 2002: „Das verflixte Klassentreffen“ von Regina Rösch
 Herbst 2003: „Die unglaubliche Geschichte von den wilden Hormonen“ von Hannes Selker
 Herbst 2004: „Hier sind Sie richtig“ von Marc Camoletti
 Frühjahr 2006: „Die hölzerne Jungfrau“ von Ridi Walfried
 Herbst 2007: „Die wilde Kathy oder So a Lotterwirtschaft“ von Willy Stock
 Herbst 2008: „Baby wider Willen“ von Bernd Gombold
 Herbst 2009: „Der Gartenzwergmord“ von Gurdrun Ebner
 Herbst 2010: „Und das am Hochzeitsmorgern“ von Ray Cooney und John Chapman
 Herbst 2011: „Der Tag an dem der Papst gekidnappt wurde“ von Joao Bethenvourt
 Herbst 2013: „Job Suey – Kein Dinner für Sünder“ von Edward Taylor
 Herbst 2014: „2 x Radikal-KUR“ von Helmut Schmidt
 Herbst 2015: „Aphrodites Zimmer“ von Walter G. Pfaus
 Herbst 2016: „Laras Plan“ von Claudia Gysel
 Herbst 2017: „Gspenstermacher“ von Ralph Wallner (Vorschau)
 

 

Laras Plan

Job Suey