Theatrum - quo vadis

Aufführungsort
Sillgasse 10
6020  Innsbruck

Kontakt
Anton Obergantschnig
Sillgasse 10
6020 Innsbruck
0660-4922812
tonyobergantschnig@gmail.com

PFARRER BRAUN - STÜCKBESCHREIBUNG

Pfarrer Braun zu Gast in Allerheiligen! 

Pfarrer Braun wird vom Innsbrucker Bischof Franziskus Zinneber wegen seiner kriminalistischen Umtriebe in die Pfarre nach Mutters versetzt.
Dort empfängt ihn die getreue, wie herzliche Haushälterin Erna Himmelthor und der Mesner Toni, die ihrem Pfarrer mit Rat und Tat zur Seite stehen, ihn unterstützen und helfen!

Es wäre nicht Pfarrer Braun, wenn nicht..........!
Ja, wenn nicht wieder ein Kriminalfall passiert wäre, der mit der nahe gelegenen psychiatrischen Klinik zusammenhängt, in der Pfarrer Braun auch als Klinikseelsorger tätig ist.
Diese Klinik wird von Dr. Herbst geleitet, der gemeinsam mit seinem Oberpfleger Sendrik einen  besonderen Behandlungs- und Führungsstil zu vertreten scheint.
Das Schicksal hat schon lange seinen Lauf genommen und sich die Beteiligten ausgesucht. 
Pfarrer Braun ist wieder mitten drinnen und  wird mit den Tod einer jungen Insassin der Klinik in Verbindung gebracht.
Die Spuren laufen zusammen und wieder auseinander, sie lassen den deketivischen Instinkt in uns nicht unberührt und wir können uns  so manchen Verdächtigen als Täter vorstellen.
Ist es er.......? Oder doch der mit dem........?
Nein, der andere, der war es sicherlich, weil.......?
Fragen über Fragen, die möglicherweise auch Pfarrer Braun durch den Kopf gehen, die er aber mit irdischem Spürsinn und himmlischen Segen in bewährter Manier aufklären wird!!

PERSONEN UND IHRE DARSTELLER

PFARRER BRAUN - Markus Koschuh

Eine Homage an den Beruf des Priesters, der als moderner, weltoffener, witziger charmanter und auch spitzbübischer „Volkspfarrer“ beeindruckt und besticht, wird uns von Markus Koschuh mit innerster Veräußerung dargeboten, während er seine Kriminalfälle löst. Ein Pfarrer Braun auf Augen – und Herzenshöhe.

ERNA HIMMELTHOR – Moni Grabmüller

Es wird sehr, sehr viele Pfarrer und Seelsorger geben, die Pfarrer Braun um seine Haushälterin beneiden. Und das wird auch so bleiben, den Erna Himmelthor ist unbestechlich, loyal, charmant und nicht nur die rechte Hand von Pfarrer Braun, sondern auch sein gutes und schlechtes Gewissen.

DR. HERBST – Peter Wolf

Die kürzeste Verbindung zwischen Himmel und Erde scheint Dr. Herbst finden zu wollen, ohne jedoch den Umweg über Pfarrer Braun und seine kriminalistischen Eingebungen bedacht zu haben.

MESNER TONI – Fredi Fritz

Fredi Fritz lebt und liebt seine Rolle als Mesner Toni so stark und intensiv, dass er sich schon überlegt haben sollte, als „Nebenerwerbsmesner“ in Allerheiligen auszuhelfen. Zum Niederknien!!

BISCHOF ZINNEBER – Günter Gräfenberg

Dass  bischöflich keine besondere Form der Höflichkeit, sondern ein seelisches und charakterliches „Adelsprädikat“ ist, zeigt uns Günter Gräfenberg in beeindruckender Art und Weise.

ELEONORE ZURBEL und BISCHÖFIN –  Sabrina Walch                                                                                                               

Schöne Verrücktheit, verrückte Schönheit, traumhafte Lebendigkeit, lebendiger Traum, einer psychiatrischen Patientin, die Pfarrer Braun als Bischöfin im Traum aufsucht. Gehört gesehen!!

INSPEKTOR PFLÜGER – Thomas Halder

Ach da war noch was….! Hören wir Inspektor Pflüger sagen und unmotiviert an seiner alten und kalten Zigarre nukelnd, wer jetzt an den Tiroler Inspektor Colombo denkt, der….!

SCHULTHEISS – Immanuel Degn

Ein Hauch Piefke Saga weht mit Schultheiss durch das Stück, wenn er von Immanuel Degn als nobler, versnobter Hoteliersohn brillant gezeichnet wird.

SENDRIC – Manfred Sonntag

Manfred Sonntag überzeugt auch am Montag oder Dienstag, wie auch an allen anderen Wochentagen als Oberpfleger Sendric so sehr, dass man sich selber nur alle Gesundheit wünschen kann!

REGISSEUR - Edi Lehmann

Seine jahrzehntelange Bühnenerfahrung und Leidenschaft als Opernsänger, Schauspieler und Regisseur finden in Pfarrer Braun eine " künstlerische Auferstehung", die nur Edi Lehmann  ermöglichen und begleiten kann.

 

Pater Braun