Kar Ma (Alles Böse Kommt Zurück)/Kolpingbühne Wattens

Das Stück wurde im Zuge des Festivals "Kultur wächst nach" von der 14jährigen Iris Unterberger geschrieben. Dieses Stück liegt seit kurzem im Archiv auf.

Zum Inhalt:

Was wäre, wenn Karma nicht nur Mythos und Legende wäre, wenn es nicht nur für komische Geschichten dient,
die man kleinen Kindern erzählt, sondern was wäre, wenn Karma lebendig ist, wenn es unter uns lebt.
Verkörpert von zwei Schwestern. Die eine Kar- die andere Ma, die eine gut die andere böse.
So unterschiedlich und so gegensätzlich sie auch erscheinen mögen, sind sie sich doch ähnlicher als sie vielleicht glauben.

Dieses Stück handelt von genau diesen zwei Schwestern.
KAR versucht MA zu dem perfekten Ideal von Karma zu machen.
Sie soll die Menschen, die Welt ganz einfach manipulieren können,
das Schicksal beeinflussen und das alles basierend auf dem abgrundtief bösen System.
MA allerdings kann und will diesem System nicht dienen.
Wird sie sich ihrer Schwester auf Dauer wiedersetzen können?

Zur Mediathek ▸