Kannst du mir die Zeit töten / Soliarts 2019

„Ich hasse meinen Terminkalender mehr als öffentliche Toiletten.“
Und wenn es eine Sehnsucht ist, die nicht stillbar, aber lebensnotwendig ist? Vier auf einer Reise ohne Ziel und ohne Weg – irgendwo, doch suchend nach etwas, das die Zeit anhält.

Ein lustiges Trauerspiel mit/ohne Koriander, angelehnt an „Gier“ von Sarah Kane.

Von und mit Michèle Jost, Susanne von Fioreschy-Weinfeld, Edith Hamberger und Alica Sysoeva / Text: Sarah Milena Rendel
Bühne: Philipp Walser
(hompage soliarts)

Zur Mediathek ▸