Holzers Peepshow /Theater.Rum 2019

Die Landwirtschaft bei Holzers läuft gar nicht mehr. Nur noch eine Kuh im Stall, der Skilift als Nebenerwerb fällt aus, die Familienharmonie bröckelt. Opa ist neunzig, starrt nur noch ins Leere, Hans senior in die Glotze und Hans junior durchs Fenster – und: sieht Bus-Touristen, die bei Holzers Anwesen Pause machen. Pinkelpause. Für die sich Holzers Vorgartenmauer besonders eignet.

Und nach dem „Geschäft“ wird das schmucke Häuschen fotografiert. Da kommt dem jungen Hans eine Idee. Warum nicht davon profitieren?

Kurzerhand funktioniert Familie Holzer ihre Zirbenstube zur „Peepshow” um und gibt neugierigen Großstädtern Einblick ins unverfälschte, echte und rustikale Leben – mit Geldschlitz: „Da wo die Welt noch in Ordnung ist. Weil sie so ist, wie sie ist“.

Das funktioniert verblüffend gut! Und spült jede Menge Geld in die marode Familienkasse.

Doch während die Holzers ihr familiäres Intimleben immer professioneller am klischee-geschwängerten Publikumsgeschmack orientieren und immer dann, wenn sich

Zur Mediathek ▸