Sport ist Trumpf

Lustspiel von Eva Ebner

ID# 141-10
Verlag Kaiser
Akte 3
Dekorationen 1
Männer 3
Frauen 3
Kinder 0
Personen 6

In der Familie Renner ist die Sportwut ausgebrochen. Mutter und Tochter sind nur mehr "kriechend" oder "hopsend" anzutreffen, stets unter dem Motto: Bewegung ist alles"
Unbedingt wollen die Frauen auch ihre Männer dazu bewegen, etwas Sport zu betreiben. Diese sind von diesem Vorhaben aber gar nicht begeistert, und das ewige "Trara" um den Sport nagt an Jakob's und Rudi's Nerven. Den beiden wird es schließlich zu bunt und sie drehen den Spieß um. Jetzt selbst von der Sportwut gepackt, finden sie scheinbar keine Zeit mehr, sich mit ihren Frauen zu beschäftigen. Und um zu beweisen, wie schädlich das Sporteln für sie ist, legen sich letztendlich beide Männer eine "Krankheit" zu, bei der "Charly" eine gewichtige Rolle spielt.
Gerda und Gundi sind heilfroh, dals sich ihre Ehemänner zu guter Letzt doch wieder in "normale Menschen" verwandeln und schwören sich, die beiden von nun an nicht mehr mit dem Sport zu traktieren. Alle vier kommen zum gleichen Schluß: Bewegung und Sport sind gesund, nur eben alles mit Maß und Ziel.

Sport ist Trumpf/Breinössl-Bühne