Die Piefke-Saga

Komödie von Felix Mitterer

ID# 548-16
Verlag Kaiser
Akte 1
Dekorationen
Männer 7
Frauen 3
Kinder
Personen 10

Ein Tourismusmusical nach der gleichnamigen Fernsehserie

Die Story:  Der liebenswerte Hotelier und Bürgermeister Franz Wechselberger, kümmert sich im Tiroler Ort Lahnenberg aufopfernd um seine Gäste, die Berliner Urlauberfamilie Sattmann. Dass dabei nicht nur der Familiensegen der Hoteliersfamilie schief hängt, sondern sich wahre Tragödien abzeichnen, halten den engagierten Bürgermeister und seine Helfer nicht davon ab, den Gästen ein Tirol wie aus dem Bilderbuch zu präsentieren. Wenn dieses Tirol in Szene gesetzt wird, erklingen Kuhglocken und es wird ordentlich der Marsch geblasen. Mit beißendem Sarkasmus werden sowohl die Eigenheiten von den Besuchern des Landes (»Wir reisen ab!«), als auch die Verhaltensweisen der Einheimischen (»Mögen´s a Schnapserl?“) entlarvt, wobei keine Partei sonderlich gut weg kommt. Es kommt naturgemäß zu sprachlichen und amourösen Missverständnissen und Verwicklungen. Die denkwürdige Erklärung des Bürgermeisters direkt an die Familie Sattmann bringt es auf dem Punkt: »Das sind die Wiener, diese Grätzen! Wir Tiroler lieben unsere deutschen Gäste. Ich versichere Ihnen, Sie sind uns beim Arsch lieber als jeder Wiener beim Gesicht!« Es muss doch herrlich sein, so geliebt zu werden…
 

Nächster Termin

30.03.2017 20:30 Heimatbühne See ▸

Die Piefke Saga - Kranewitterbühne Nassereith

Die Piefke Saga

"Theaterkritiker" beim Kontrabass

Die Piefkesaga