Deifi Sparifankerl

Schwank von Ralph Wallner

ID# 556-06
Verlag Köhler
Akte 3
Dekorationen
Männer 4
Frauen 4
Kinder
Personen 8

Die Geschwister Senta und Bertl haben Mühe, ihr Leben auf dem Ziegenbauernhof, den ihre Eltern hinterlassen haben, zu bestreiten. Senta, die zwar fleißig, aber eine grauenhafte Köchin ist, versucht redlich, ihren Bruder von Spitzbübereien ab- und ihn zur Arbeit hinzubringen. Bertl, der von einem besseren Leben träumt, droht dagegen, von seinem Freund Stutz zu einer für ihn bisher ungewöhnlich großen Straftat überredet zu werden. In dieser Situation erscheint Luziferius, dem von seiner Großmutter die Aufgabe übertragen wurde, Bertl endgültig zu einer Untat anzustiften. Lucki, wie sich Luziferius nun nennt, freut sich sehr, endlich wieder gutes, bayrisches Essen genießen zu können. Auch einem Flirt mit der reichen Goldtalerin ist er nicht abgeneigt. Nur auf Schnaps muss er verzichten, da schon die kleinste Menge seine teuflischen Fähigkeiten schwinden lässt. Graf Ferdinand unterhält neben allen Turbulenzen eine heimliche Liebschaft mit Senta, während die sehr vergessliche Ungerin ihr eigenes Spiel spielt. Und die mannstolle Blechhoferin hilft der Goldtalerin bei ihrem nächtlichen Rendezvous. Die Ereignisse in der dramatischen Nacht überschlagen sich. Das Ende kommt unvermittelt und mit einem Knall!

ANMERKUNG DES VERLAGES:

Dieses Stück nutzt zwar oft einen modernen Tonfall und heutige Ausdrücke. Dennoch ist die Geschichte in einer unbestimmten, früherern Zeit angesiedelt. Die aktuellere Ausdrucksweise ist hier als Stilmittel gedacht und kein Hinweis auf die Zeit, in der das Stück spielt!

Heimatbühne Scheffau - Deifi Sparifankerl

Deifi Sparifankel - Fritzens