Motel

Schauspiel von András Vinnai, Viktor Bodó

ID# 078-46
Verlag Autor
Akte
Dekorationen
Männer 4
Frauen 10
Kinder
Personen 14

An einer Provinz-Landstraße im Nirgendwo liegt ein Motel. Wenige Gäste und wenig motiviertes Personal bevölkern das heruntergekommene Etablissement, unter ihnen der Schriftsteller Dexter Waughin, der an seinem aktuellen Krimi-, Agenten-, Science-Fiction-Roman schreibt und sich dabei von den illustren Gästen inspirieren läßt. Der Hoteldirektor indessen träumt von besseren Zeiten und dreht den Wegweiser zur nächsten Stadt einfach herum. Aus dem leeren Motel wird im Nu ein prosperierendes »Fünf-Sterne-Hotel«. In der Tat erreichen kurz danach skurrile Gäste das Motel: darunter Wissenschaftler auf der Flucht vor der Katastrophe, von ihnen selbst ausgelöst und Auftragskiller, die ihre Opfer schon mehrere Male verwechselt haben, weil ihr Chef Wilson seine Aufträge als Gedichte verfasst, die leicht zu missverstehen sind. Verwirrung kann höllischen Spaß machen – ein Stück gegen die strenge Logik und die „scheinbare“ Eindimensionalität unserer Welt!
 

Westbahntheater - Motel