Die beste Medizin

Komödie von Michael Amerstorfer

ID# 558-15
Verlag Kaiser
Akte
Dekorationen 1
Männer 5
Frauen 4
Kinder
Personen 9

Der Frühpensionär Herr Antler hat genügend Zeit, sich um all´ seine Wehwehchen zu kümmern und sie mit allen zur Verfügung stehenden Mittelchen zu behandeln. Aber man kann nicht vorsichtig genug sein, und einen Arzt in der Familie zu haben wäre wohl die beste Vorsorge. Gut, dass er eine Tochter im heiratsfähigen Alter hat: Angelika soll den angehenden Arzt Thomas Token heiraten. Damit sich das junge Paar ganz zwanglos kennenlernen kann, gibt Herr Antler eine Party. Doch Angelika liebt schon Klaus und findet bei Klara, Antlers Privatsekretärin, Unterstützung. Gemeinsam schleusen sie ihre heimliche Liebe auf die Party ein. Als ihr Vater die Liebschaft herausfindet, bestärkt ihn das in seinem - und Angelikas böser Stiefmutter – Beschluss, sie zum Studium ins Ausland zu schicken. Aber Antlers Bruder und Klara werden dagegen etwas unternehmen. Zuerst vergraulen sie den Hausarzt und Klara gibt sich selbst verkleidet als Ärztin aus. Sie „behandelt“ Antler und bringt ihn wieder auf den richtigen Kurs. Dann entlarven sie die böse Stiefmutter, die nur hinter Antlers Erbe her war.
 Molieres „Der eingebildete Kranke“ in zeitgenössischer Fassung mit allem, was die Moderne zu bieten hat. Der Text ist gelungen komödiantisch und hält sich eng an die originale Dramaturgie.