Bürgermeister Hubertus

Ländliches Lustspiel

ID# 559-04
Verlag Reinehr-Verlag
Akte 3
Dekorationen
Männer 5
Frauen 4
Kinder
Personen 9

Der derzeitige, sehr beliebte Bürgermeister geht in den Ruhestand. Hubertus sieht sich als Mann im Alltag ohnehin zunehmend entrechtet und stellt sich zur Wahl. Das können Roswitha und Maria nicht tatenlos mit ansehen. Sie stellen die naturverbundene Bäuerin Elvira als Gegenkandidatin auf. Da es wegen der höheren Lebenserwartung der Frauen mehr wahlberechtigte Frauen als Männer gibt, hat Elvira eindeutig bessere Chancen als Hubertus. Also entführt die von Hubertus gegründete Männerbewegung Elviras Lieblingsschwein in einem Sack: und will so Elviras Amtsverzicht erzwingen. Zufällig wird die Männerbewegung bei der Entführung beobachtet und die Frauen tauschen das entführte Schwein gegen Elvira selbst aus. Der Dorfpolizist stellt die Schwerverbrecher Hubertus und Friedolin und will sie ins Gefängnis bringen. Doch bevor Hubertus ins Gefängnis geht, gibt er lieber bei der Bürgermeisterwahl einer Frau seine Stimme. - Ein turbulentes Lustspiel ...
 

Bürgermeister Hubertus / Kemater Dorfbühne