Durchgangsverkehr

Komödie von Frank Grupe

ID# 558-19
Verlag Kaiser
Akte 3
Dekorationen 1
Männer 4
Frauen 4
Kinder
Personen 8

Nach einem schweren Unfall und einem längeren Sanatoriumsaufenthalt sucht Antonia Kleinschmitt ein ruhiges Zimmer zur Untermiete. Im Hause von Hertha Müller-Meisenstein findet sie eine akzeptable Bleibe zu einem eben noch vertretbaren Preis und zieht ein. Was Frau Müller-Meisenstein allerdings zunächst verschweigt: es handelt sich um ein Durchgangszimmer, welches der depressive Nachbar Ernst Klapproth mehrmals täglich durchquert. Und er ist nicht der einzige Störenfried. Eine kettenrauchende Putzfrau, ein geschwätziger arbeitsloser Schauspieler, eine scheinbar taubstumme alte Dame, sowie ein äußerst temperamentloser Verehrer vereiteln mit Penetranz, dass Antonia auch nur einen Augenblick zur Ruhe kommt.