Da Teife und sei Großmutter (Original: Luzifer und Larifari)

Diverses von Gerhard Loew

ID# 079-87
Verlag MundArt
Akte 3
Dekorationen
Männer 3
Frauen 2
Kinder
Personen 5

Schriftsteller Ratzinger fühlt sich ausgebrannt und hat sich in die Einsamkeit zurückgezogen. Er ist in Melancholie und Depression verfallen, die er genüsslich pflegt. Seine einzigen Hausgenossen sind Hirschl, ein zur persönlichen Erheiterung engagierter Volksschauspieler, und Ursch, ein unansehnlicher Küchentrampel. Als Therapie gegen seine Langeweile hat Ratzinger sich bereit erklärt, für die Kinder des Waisenhauses ein Kasperltheater zu schreiben und will es mit Hirschl schon mal einstudieren. Doch nun nimmt das Unheil erst richtig seinen Lauf. Denn der – allerdings ziemlich tollpatschige – Teufel samt Großmutter sind plötzlich leibhaftig mit von der Partie, nach Kräften bemüht, Ratzingers Seele einzuheimsen. Sie sind dabei nicht zimperlich und bedienen sich aller ihnen zu Gebote stehender Tricks. Aber was sind schon die Kräfte der Unterwelt gegen eine plötzlich aufkeimende Liebe und die wieder erwachende urwüchsige Tiroler Lebensfreude.

Nächster Termin

28.04.2018 20:00 Stadtbühne Wörgl ▸