Gestrandet

Diverses von Mary Bakker-Schoon

ID# 561-13
Verlag Plausus
Akte
Dekorationen
Männer 3
Frauen 4
Kinder
Personen 7

ins Deutsche übersetzt von: Nele Küper

Die Freundinnen Marianne und Christa machen mit ihren Schwestern; Lisa und Theresa, einen Wochenendausflug. Sie wollen zu einem Auftritt der „Chippendales“ Doch auf dem Weg dahin, verfahren sie sich und bleiben mit einem defekten Auto in einer abgelegenen Gegend liegen. Sie suchen Hilfe und Unterschlupf bei dem Bauern Gerhard. Der ist über den Besuch nicht begeistert, ist dann aber einverstanden, die Frauen bis zum nächsten Morgen aufzunehmen. In der Nacht findet Theresa unter dem Bett einen Koffer mit Knochen. Sind es menschliche Knochen? Ist der mürrische Bauer etwa ein Mörder? Am nächsten Morgen wollen die Frauen ganz schnell wieder abreisen, doch Gerhardt erzählt ihnen, dass er ihr Auto schon zur Werkstatt geschleppt hätte und die Reparatur noch einen Tag dauern würde. Er ist freundlicher, als am Abend zuvor und lädt sie ein, noch zu bleiben. Dann tauchen auch noch Raoul, ein Wilderer und Metz, ein Arzt bei Gerhardt auf. Metz verhandelt mit Gerhardt über die Bezahlung von Organen, 4 Herzen und acht Nieren, dabei werden sie von den Frauen belauscht. Die Freundinnen sind sich sicher, dass sie es mit Organhändlern zu tun haben und ihr Leben in Gefahr ist. Als dann auch noch Marianne in der Scheune ihr Auto, verborgen unter Heu, entdeckt, Christa verschwindet und Gerhardt mit einem blutigen Messer in der Tür erscheint, sieht es so aus, als ob das Schicksal der Frauen besiegelt wäre.