Die Bremer Stadtmusikanten

Märchen von Wolfgang Scheiber

ID# 082-41
Verlag Autor
Akte
Dekorationen
Männer
Frauen
Kinder
Personen

Ein Märchen wie es im Buche steht!

Nein nicht ganz. Wir haben da schon das Eine oder Andere verändert, ein bisschen witziger und spannender gemacht - aber die Geschichte bleibt im Grunde wie sie ist.

Ein italienischer Esel, ein bayrischer Jagdhund, eine französische Katze und ein ungarischer Hahn

sind die Hauptdarsteller in diesem Stück. Auf den ersten Blick ein sehr ungleiches Gespann.

Hund und Katze vertragen sich ja meistens nicht besonders gut und so ist es anfangs auch bei den Bremer Stadtmusikanten: „Eine Katze hat im Wald fei nichts zu suchen, hintern Ofen gehört`s“, schimpft der Hubsi. Auch ein Hahn und eine Katze sind normalerweise keine besten Freunde. Doch so unterschiedlich die Tiere auch sind, eines haben sie gemeinsam, alle sind vom Schicksal schwer gezeichnet.

Alle haben ihr Zuhause verloren und werden nicht mehr gebraucht. Doch Imre der Hahn hat einen Plan. Er will, dass sie beim Schlagerfestival in Bremen mitmachen. Nach kurzem Zögern sind alle einverstanden.

Der Weg nach Bremen ist aber sehr, sehr weit und führt durch einen dunklen Wald.

Was die Tiere da erleben und wie die Geschichte ausgeht, schaut und hört Ihr euch aber am besten selber an….

 

Nächster Termin

07.12.2019 15:00 Kolpingbühne Wattens ▸