Rockstar

Schwank von Kerstin Schmid, Gerhard Waldmüller

ID# 287-14
Verlag Kaiser
Akte 3
Dekorationen 1
Männer 6
Frauen 5
Kinder
Personen 11

Den beiden Eventmanagern Valentin und Herbie droht das Aus ihrer Agentur. Die jungen Künstler bringen noch nichts ein, und ihr einziger Star, der alte Rock´n´Roller Charlie, hat auch schon bessere Tage gesehen. Der ekelhafte Immobilienmakler Schlangenbein will sie noch dazu aus dem Haus werfen. Der Vermieter ist gestorben und die neuen Besitzer planen, Luxuswohnungen daraus machen. In ihrer Not versuchen nun Herbie und Valentin, aus Charlie in aller Eile einen Volks-Rock ´n´Roller zu machen, der die Massen begeistert, um so Geld hereinzubekommen, damit sie das Haus kaufen können. Sie bitten Valentins Mutter sich beim Immobilienmakler als Interessentin für das Haus auszugeben und ihn hinzuhalten, um Zeit zu schinden, bis das Geld fließt. Charlie wird vom Vollblut-Rock´n´Roller zum Volks-Rock´n´Roller umgemodelt, und beim nächsten Auftritt am Schützenfest soll er groß aufspielen. Das geht aber mächtig daneben. Valentin und Herbie sind am Ende, Schlangenbein ist ihnen draufgekommen, dass sie ihn mit Mutter Rosemarie austricksen wollten. Es droht die sofortige Delogierung!. Doch er hat sich zu früh gefreut, es stellt sich nämlich heraus, dass Charlie´s alte Freundin Gabi die neue Besitzerin ist und die ist schon seit ewigen Zeiten in Charlie verliebt. Selbstverständlich kann die Agentur weiterbestehen. Denn Charlie´s Auftritt als Volks-Rock´n´Roller war zwar ein Fiasko, aber als echter Rock´n´Roller ist er den anderen um Längen voraus.