Drei Väter für oan Buam

Ländliches Lustspiel von Erich Friedl
ID# 265-13
Verlag Wilhelm Köhler Verlag e.K.
D-81825 München, Rauschbergstraße 3a
Akte 3
Dekorationen 1
Männer 6
Frauen 4
Kinder
Personen 10
Vor 21 Jahren hatten die drei Brüder Bartholomäus, Hans und Adolf Loidl von ihrem Onkel, nach dessen Ableben den gesamten Besitz zur Nutzung erhalten.
Während Bartholomäus und Hans das Gasthaus und den Bauernhof unter sich aufteilen, gaben sie dem damals 13 jährigen Bruder Adolf nur sein Lieblingsspielzeug, ein altes Fahrrad, das sich allerdings später als ein Glücksradl entpuppte.
Das nun nach 21 Jahren eröffnete Testament enthält zum Entsetzen der beiden älteren Brüder eine Verklausulierung, dass nur derjenige das gesamte Erbe erhält, aus desse Ehe als erster ein Sohn hervorgeht.
Da Bartholomäus und hans bis dato kinderlos geblieben sind, versuchen sie nun mit allen erlaubten aber auch unerlaubten Mitteln dem Nachlaßgericht einen Buben vorzuweisen. Die besten Ideen hat dabei der wandernde Pfannenflicker Paul Bosch. Doch da erscheint plötzlich der dritte Bruder, Adolf, mit seinem Sohn Adolf-Bartholomäus-Hans.