Rosen für Harry

Boulevard von Raymond Weissenburger
ID# 164-18
Verlag Rieder
Akte 3
Dekorationen 1
Männer 4
Frauen 4
Kinder
Personen 8
Harry und Rudi führen ihre Ehefrauen hinters Licht indem sie ihnen vortäuschen, sie würden dreimal wöchentlich joggen; in Wirklichkeit nützen sie die Gelegenheit, um zu ihrem Apéritif zu kommen. Nun ist es wieder einmal soweit. Samstagmorgen, die beiden stehen bereits unter der Dusche, klingelt das Telefon. Harrys Frau nimmt ab. Am anderen Ende der Leitung verlangt eine unbekannte Frau nach ihrem Ehemann, stellt sich als "Lilli" vor und legt sofort auf. Bei der Ehefrau kommen zwangsläufig Zweifel auf, sie verdächtigt ihren Harry, eine Liaison zu haben und sofort, mit Hilfe ihrer besten Freundin und Ehefrau von Rudi, stellt sie Harry eine Falle. Die beiden schenken ihm Rosen, machen ihm glauben, sie kämen von einer "Lilli", indem sie ein Visitenkärtchen beilegen, auf das sie schreiben: "mille grazie, Lilli". Harry ist natürlich überrascht, streitet jede Beziehung ab, die man ihm in die Schuhe schieben will; da er aber glaubt, die Rosen kämen von der netten Bedienung von dieser "Pinguin -Bar", in der die beiden einkehren, ist er gezwungen, die ungleublichste Geschichte zu erfinden, die je ein in die Enge getriebener Ehemann erfunden hat. Der Verlag