Tratsch im 12er Haus

Lustspiel von Norbert Größ
ID# 287-11
Verlag Österreichischer Bühnenverlag Kaiser & Co. Ges.m.b.H.
A-1010 Wien, Am Gestade 5/2
Akte 3
Dekorationen 1
Männer 4
Frauen 6
Kinder
Personen 10
Herr Stamperl ist ein Hausherr und führt ein strenges Regiment unter seinen Mietern. Er ist aber auch Hahn im Korb bei den Damen, egal ob diese alleinstehend oder verheiratet sind. Ein Kaffeetscherl bei Frau Nawratil, eine Mehlspeise bei Frau Pospischil, Rindsrouladen bei Frau Pischinger – und keine der Damen will vernachlässigt werden. Die Nachtarbeit der hübschen Studentin aus dem dritten Stock wird von den Bewohnern des Zinshauses eifrig besprochen. Der schwerhörige, alte Regierungsrat Zeisig verwechselt dauernd die Namen und macht auch mal in der falschen Wohnung sein Nickerchen, aber dafür schwingt er beim Single-Treff „Herzblatt“ eifrig das Tanzbein. Für den Single-Treff zu fein ist sich das alte Fräulein Langstrumpf, sie beauftragt lieber eine seriöse Partnervermittlung für die Suche nach dem Richtigen. Während fast alle im „Herzblatt“ tanzen, hat ein Einbrecher im Zinshaus freie Bahn. Doch die Frau Steininger im Erdgeschoß wird ihn glorreich in die Flucht schlagen. Nichts bleibt geheim, alle wissen über jeden Bescheid, dafür sorgt schon der neugierige Briefträger, der pflichtbewusst jeden Brief öffnet, bevor dieser seinen Empfänger erreicht. Tratsch, Eifersüchteleien, Liebschaften und Verdächtigungen stehen bei den Mietern im 12er Haus an der Tagesordnung und werden mit Leidenschaft ausgetragen.